Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


widerstand_und_opfer:neupfarrplatzgruppe:voxbrunner_johann

Voxbrunner, Johann

Zur Person

Geboren am 26.05.1897 in Lappersdorf
Verstorben am 22.11.1975 in Regensburg

Oberpostschaffner am Bahnpostamt Regensburg

Mitglied im Arbeiterturnverein 1922-1924
Mitglied der NSDAP seit 01.05.1937

Widerstand und Verfolgung

Verhaftung

Am 09.12.1942 von der Gestapo Regensburg verhaftet, nachdem er bereits am 06.12.1942 von der Gestapo vernommen wurde.1)

Anklage

(…) ein hochverräterisches Unternehmen vorbereitet, teilweise durch die gleiche Handlung absichtlich ausländische Sender abgehört und teilweise durch die gleiche Handlung NAchrichten ausländischer Sender, die geeignet waren, die Widerstandskraft des deutschen Volkes zu gefährden, vorsätzlich verbreitet zu haben, wobei bei dem Beschuldigten Voxbrunner die Verbreitung ausländischer Rundfunknachrichten nicht zur Vollendung gekommen ist.\\ Abhören ausländischer Sender (Radio London und Radio Moskau). Er duldete, daß Josef Bollwein in seiner Wohnung Nachrichten von Auslandssendern abhörte.
Er soll in Bollweins Brieftasche ein bolschewistisches Flugblatt un den Brief an Frau Blanke in Bremen, ihr Mann sei nicht vermißt, sondern in russischer Kriegsgefangenschaft gesehen haben.

Inhaftiert

Gerichtsgefängnis Regensburg

Ab 28.01.1943 in München-Stadelheim wegen Fluchtgefahr. Am 03.09.1943 Überstellung in die Haftanstalt Regensburg, später wieder in München-Stadelheim eingeliefert.

Urteil

Am 09.12.1943 Freispruch mangels Tatbeweises.

Entlassung

Am 10.12.1943 aus München-Stadelheim.

Quellen und Literatur

1)
Gestapo-Bericht Nr. 176, Name Vorbrunner ist falsch
widerstand_und_opfer/neupfarrplatzgruppe/voxbrunner_johann.txt · Zuletzt geändert: 2016/06/03 12:57 von andreas_schmal