Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


widerstand_und_opfer:neupfarrplatzgruppe:seidl_ludwig

Name

Seidl, Ludwig

Geboren am 26.07.1896 in Regensburg.
Gestorben am 05.08.1966 in Regensburg.

Hafenarbeiter

Widerstand und Verfolgung

Verhaftung

Am 05.01.1943 von der Gestapo Regensburg verhaftet.

Anklage

Am 01.09.1943 wurde L.Seidl vor dem OLG München angeklagt, […] ein hochverräterisches Unternehmen vorbereitet zu habe, außerdem vorsätzlich gegen eine zur Regelung des Umgangs mit Kriegsgefangenen erlassene Vorschrift fortgesetzt verstoßen zu haben.

Die Wohnungsdurchsuchung nach staatsfeindlichen Schriften oder sonstigem Material verlief ergebnislos.

Er gab zu, er habe französischen Kriegsgefangenen, die ihm zur Arbeit zugeteilt waren, öfter einen Teil seines Bieres übrig gelassen. Die deutsche Reichsregierung übe eine Diktatur aus. Man habe zu wenig Freiheit und man dürfe nicht reden was man wolle.

Urteil

Freispruch am 22.12.1943 im Justizpalast München mangels Tatbeweises.

Quellen und Literatur

widerstand_und_opfer/neupfarrplatzgruppe/seidl_ludwig.txt · Zuletzt geändert: 2016/05/30 15:14 von andreas_schmal